Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Coronavirus bedeutet enormen Druck und Herausforderung für alle Mitarbeiter

Coronavirus bedeutet enormen Druck und Herausforderung für alle Mitarbeiter

Wien, 25. März 2020 – Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WISAG leisten täglich einen wichtigen Beitrag zu hygienischen und sicheren Gebäuden und damit zum Gemeinwohl. Gerade jetzt sind die Leistungen der Reinigungskräfte, Gebäudetechniker und der Sicherheitsleute vor Ort von großer Bedeutung, um eine Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu verhindern und die Infrastruktur instand zu halten. Dabei ist es wichtig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend zu informieren und zu schulen sowie sie bestmöglich vor Gesundheitsrisiken zu schützen. 


„Die WISAG ist stolz auf ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich vor Ort für die Kunden arbeiten. Dies gilt für die Reinigungskräfte, die die Büros und Geschäfte der Kunden sauber halten und desinfizieren, die Techniker, die das technische Equipment instand halten, und die Sicherheitsleute, die das objektive und subjektive Sicherheitsgefühl gewährleisten – und dies Tag und Nacht. Die Menschen, die Leistungen für das Gemeinwohl im Verborgenen erbringen, sind in der aktuellen Situation Systemerhalter“, unterstreichen Brigitte Fiedler und Thomas Fastenrath, Geschäftsführer der WISAG Service Holding Austria GmbH. „Unserem Team gebühren Anerkennung und Respekt sowie großer Dank für das Verständnis und das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird.“


Reinigung: Wichtiger Beitrag zur Eindämmung

In Krisenzeiten bedarf es möglichst vielen, gut ausgebildeten Reinigungskräften, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und für ein sauberes Umfeld sorgen. Denn eine gründliche Unterhaltsreinigung und korrekte Desinfektion reduzieren die Keimzahl, verhindern deren Verbreitung und tragen zur Hygiene bei. Das reduziert das Risiko einer Ausbreitung des Coronavirus. Eine besondere Herausforderung ist dabei, die Cross-Kontamination durch geeignetes Desinfektionsmittel, korrekte Anwendung sowie Wechsel von Reinigungsutensilien nach jedem Raum zu verhindern. 
„Die psychische Belastung ist speziell bei den Sonderreinigern und Kundenbetreuern enorm. Sie sind der Sorge um die Erhaltung der Gesundheit und steigendem Druck ausgesetzt“, betont Thomas Hell, Geschäftsführer der WISAG Gebäudereinigung. Hinzu kommt die schwierige Situation, dass viele Unternehmen in Gastronomie und Hotellerie, Handel und Industrie aktuell keinen oder nur reduzierten Servicebedarf haben. Die Branche muss daher mit massiv weniger Umsatz die Infrastruktur und Leistungen für das Gemeinwohl aufrechterhalten. 

FM und Gebäudetechnik: Gesetzliche Regelungen einzuhalten

„Die Gesundheit der Menschen hat für uns höchste Priorität. Aber unsere Kunden haben den berechtigten Anspruch sowohl auf Sicherheit als auch professionellen Service“, stellt Werner Moldaschl, Geschäftsführer der WISAG Gebäudetechnik, klar. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden ausführlich hinsichtlich der Vermeidung einer Ansteckung unterwiesen und es werden entsprechende schriftliche Handlungsanweisungen samt Desinfektionsmitteln verteilt.“ 

In den Betriebsführungen werden soweit möglich zwei Teams mit einer Führungskraft und der entsprechenden Anzahl an Technikern gebildet. „Diese wechseln sich im Dienst ab, sodass im Falle einer Erkrankung oder Infektion das jeweils andere Team in bewährter Qualität übernehmen kann. Diese Einteilung hat auch den Vorteil, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht freigesetzt werden müssen“, so Moldaschl. In der Krise müssen zudem die gesetzlichen Prüfpflichten vor allem bei Hotels weiterhin erfüllt und eine Prävention gegen eine Belastung durch Keime durchgeführt werden. Nur dann kann ein rechtssicherer Gebäudebetrieb und ein problemloses Wiederhochfahren der Anlagen gewährleistet werden.

Sicherheit & Service: Leistungen individuell anpassen

Auch im Bereich Sicherheit und Service sind Leistungen weiterhin zu erbringen. „Wir haben routinierte und bestens ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die proaktiv auf die Kunden zugehen und Anpassungen an die aktuelle Situation vornehmen. Die Sicherheitsleistungen bei den Kunden sind maßgeschneidert und individuell. Die jeweiligen Ansprechpartner kennen die Bedürfnisse und zu erbringenden Leistungen und können diese bedarfsgerecht anpassen. Diese Beratungskompetenz bringt unseren Kunden ein Maximum an Sicherheit und Kosteneffizienz“, so Michael Maurer, Geschäftsführer der WISAG Sicherheit und Service. 

Herausfordernd ist die Situation vor allem auch im Servicebereich. Hier gilt es, die Leistungen weiterhin zu erbringen und gleichzeitig die Eindämmungsvorschriften einzuhalten. „Die WISAG hat jahrzehntelange Erfahrung im Hotellerie-, Gastronomie- und Industriebereich und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchlaufen spezielle Ausbildungsmodule. Sie wissen daher, wie in solchen Situationen Leistungen angepasst und trotzdem effizient erbracht werden können. Unsere Kunden können sich auf uns verlassen“, so Maurer.

zurück