Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unternehmensgeschichte

Der Anfang
Ganz einfach: Mit einem Eimer, einem Schrubber und einer Schreibmaschine begann am 15. März 1965 die Geschichte eines der heute größten Dienstleistungsunternehmen in Deutschland – der WISAG. Firmengründer Claus Wisser, damals Student in Frankfurt am Main, benötigte Geld, um sein BWL-Studium zu finanzieren. Er entschloss sich, als selbstständiger Unternehmer Gebäude zu reinigen. Weil das Budget für die benötigte Firmenausstattung fehlte, gab er eine Anzeige auf: „Wer schenkt Studenten noch gebrauchsfähige Schreibmaschine?“ Glücklicherweise fand sich ein Leser, der ihm eine Schreibmaschine überließ.

Damit legte Claus Wisser den Grundstein für sein Dienstleistungsunternehmen, spezialisiert auf Reinigungsdienste. Hartnäckigkeit und fester Wille brachten ihm schnell den Auftrag eines Großkonzerns ein. Das Gebäudereinigungsgeschäft florierte, das Unternehmen wuchs und nach nur einem Jahr hatte Claus Wisser 20 Angestellte, die im ganzen Rhein-Main-Gebiet tätig waren. Das BWL-Studium hatte der Unternehmer inzwischen aufgegeben.

Zehn erfolgreiche Jahre später holte sich Claus Wisser Anregungen für weitere Dienstleistungen in den USA. Er setzte seine Erkenntnisse direkt um und gründete 1975 ein zweites Unternehmen, das sich ausschließlich auf Sicherheits-, Überwachungs- und Empfangsdienstleistungen spezialisierte. Denn in den USA war es bereits üblich, dass sowohl Reinigungspersonal als auch Pförtner und Sicherheitsleute demselben Dienstleister angehörten. So bot Wisser seinen Kunden die zusätzlichen Dienstleistungen an und traf damit auf positive Resonanz im Markt. Nach und nach erkannten die inzwischen im gesamten Bundesgebiet betreuten Kunden die Vorteile bei der Vergabe von mehreren Dienstleistungen rund um das Gebäude an einen Dienstleister.

Alles unter einem Dach
Seit 1990 boten die Wisser-Unternehmen alle infrastrukturellen und technischen Dienstleistungen rund um das Gebäude an. Doch noch betreuten die einzelnen Bereiche ihre Kunden unabhängig voneinander. Immer öfter gab es auf Kundenseite jedoch den Wunsch nach stärker integrierten und gebündelten Services. Unter dem Dachbegriff Facility Management wurden daher 1993 alle Einzelunternehmen im Konzern WISAG Service Holding zusammengefasst.

Um die Zusammengehörigkeit und das Komplettprogramm stärker zu verdeutlichen, firmieren seit Anfang 2004 alle Tochterunternehmen unter gleichem Oberbegriff: Die Marke WISAG wurde etabliert.

Kompetenz in drei Geschäftsbereichen
Zur Stärkung des Dienstleistungsangebotes im technischen Facility Management und im Industriebereich erfolgten ab 2004 Zukäufe wie ThyssenKrupp HiServ (2004), ABB Gebäudetechnik (2007) oder ThyssenKrupp Industrieservice (2009), die erfolgreich und mit Fingerspitzengefühl in die WISAG integriert wurden.

Mit dem Kauf des Airportdienstleisters GlobeGround Berlin legte die WISAG 2008 den Grundstein für die Erschließung eines neuen Tätigkeitsfeldes: die Bodenverkehrsdienstleistungen.

Ab Juni 2010 bündeln die gleichgestellten Unternehmen WISAG Facility Service Holding, WISAG Industrie Service Holding und WISAG Aviation Service Holding die Dienstleistungen des Unternehmens für die Marktsektoren Gewerbe-, Infrastruktur- und Wohnimmobilien, Industrie und bodennahe Verkehrsdienste. Der Vorteil: Services für die drei Branchen können nun maßgeschneidert entwickelt und noch gezielter auf branchentypische Kundenanforderungen ausgerichtet werden.

Seit 2012 gehört die Schubert Unternehmensgruppe zur WISAG.

Heute ist die WISAG mit mehreren zehntausend Mitarbeitern eines der führenden Dienstleistungsunternehmen in Deutschland und darüber hinaus auch in Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Polen vertreten.